Project Description

Eine Investition in Innovation
und aktiven Umweltschutz

Einsatz moderner und umweltfreundlicher Technologien und Verfahren
für unsere Gesundheit und einer sauberen, gesunden Umwelt.

Wer oder was ist PlusPunkt Energie?

Zu der PlusPunkt Energie AG gehören, neben einem stark vernetzten und bewährten Team aus Finanzierungs- und Handelsgesellschaften, auch eine Vielzahl von innovativen Ingenieurbüros, Gesellschaften und Technologieunternehmen.

Motive und Ziele

Ziel ist es, in naher Zukunft, die seit Jahren bereits erfolgreich arbeitenden und sich weiter entwickelnden Technologien:

  • der Thermolyse
  • der Induktionsthermolyse
  • des Carbon–Dämmverfahrens
  • der drucklosen Verölungstechnologie
  • des Beschichtungsverfahrens
  • der Sondermüll-Vergasung

sowie weiterer hoch innovativer Verfahren und Technologien in einer Exit-Strategie erfolgreich auf dem nationalen- und internationalen Markt zu etablieren.

Damit soll, neben einem wichtigen Beitrag zur Entlastung der Umwelt vor schädlichen Einflüssen gezeigt werden, dass man bereits mit den heute vorhandenen Technologien sinnvoll saubere Energie herstellen kann und die bestehenden Müllprobleme, ohne Erhöhung von Risiken für Menschen und Umwelt, beseitigen kann.

Die Vorteile aus diesen neuen Verfahren und deren Technologien erlauben es, eine Gesamtkonzeption anzubieten und konsequent umzusetzen.
Diesen Aufgaben hat sich die PlusPunkt Energie gestellt.

Weitere Informationen zum Projekt erhalten Sie im Video!

SBV VIDEO ANSEHEN
  • Förderung innovativer Technologien und deren Markteinführung
  • Erarbeitung von Finanzierungsprogrammen zur Umsetzung dieser Technologien
  • Prüfung der Machbarkeit- und Rentabilität der Vorhaben, Beschaffung des notwendigen Kapitals über Finanzierungsprogramme wie z.B. nationale- und EU-Fördermittel
  •  Festlegung und Abstimmung der Abläufe, Planung, Überwachung der
  • Projekte bis zur Übergabe der Anlagen
  • Weiterentwicklung der Anlagen und weiterer neuer Verfahren und Technologien
  • Schaffung energieautarker Regionen und Ballungsgebiete
  • Stabilisierung regional vorhandener Energienetze
  • Lösung von Müllproblemen durch die Nutzung von Müll zur Wiederaufbereitung als Rohstoffe
  • Nutzung von Müll zur sinnvollen und umweltschonenden Energieproduktion.

Eine der wichtigsten Aufgaben der Zukunft ist es, die Natur zu erhalten, vorhandene Rohstoffe zu regenerieren und kostengünstig saubere Energie zu produzieren. Dazu bedarf es eines weltweiten Netzwerks von Menschen, die sich für die Verbreitung dieser Ideen einsetzen.

Das existierende Netzwerk rund um das Team der PlusPunkt Energie ist dafür national und international sehr gut aufgestellt. Die sich diesen Aufgaben und der Verantwortung stellenden Gesellschaften, Institutionen und Firmen bilden eine ideale Kombination aus Wissenschaft, Finanzen und politisch-/wirtschaftlichen Verbindungen mit einer klaren technisch-inhaltlichen Ausrichtung.

Dem Netzwerk gehört schon derzeit eine Reihe von Persönlichkeiten an, die sich als Botschafter des umfassenden Konzeptes und der Philosophie dieser Idee sehen. Diese Persönlichkeiten kommen aus unterschiedlichsten gesellschaftlichen Bereichen.

Diese Projekte profitieren aber auch in den unzähligen Möglichkeiten, sich in den unterschiedlichsten Regionen und Klimazonen umsetzen zu lassen.

Die aufgeführten Technologien werden, von der Planung bis zur Umsetzung, aus einer Hand, mit deutschem Know-how garantiert. Mit einem starken Team aus Ingenieuren, Zuliefer- und Produktionsbetrieben gewährleisten wir die Funktionalität und Sicherheit der Anlagen.

Alle Anlagen werden nach dem vom deutschen Gesetzgeber verlangten Normen und Umweltkriterien errichtet und im Betrieb genommen. Durch vielschichtige bewährte wirtschaftliche und persönliche Verflechtungen mit anderen Unternehmen, können in Zukunft weitere Produkte und innovative Technologien vermarktet und sinnvoll umgesetzt werden.

Weitere Schwerpunkte liegen in der Erforschung der symbiotischen Verbindung von Biologie, Chemie, Physik und Technik.

Ziel ist die spezialisierte Aus- und Weiterbildung von technischen Berufsgruppen und die Schulung von Anwendern unserer Technologien. Bei allen Projekten werden wir mit nationalen und internationalen Bildungseinrichtungen zusammenarbeiten, so u.a. mit der TU Dresden, der TU Freiberg, der FH Merseburg und der FU Berlin.

Neben der Aus- und Weiterbildung werden wir Seminare und Vorträge zu neuen und aktuellen Umwelttechnologien veranstalten.

Standort für: Tandem- Beschichtungsanlage

  • Geplante Investitionen: ca. 46 Mio. EUR
  • EU und Nationale Förderprogramme ca. 43 Mio. EUR

Schwerpunkte: Produktentwicklung, Produktherstellung und Vermarktung, Besichtigungsobjekt für Investoren, Produkt- Maschinen- und Anlagenvermarktung

  • Arbeitsplätze ca. 40 Mitarbeiter
  • Baubeginn 2. Quartal 2020
  • Produktionsbeginn 1. Quartal 2021

Der aktuelle Entwicklungsstand

Aus der Vielzahl bisher bereits entwickelter Produkte wurden bisher folgende Bereiche für den Markt zertifiziert und freigegeben:

  • Stromspeichertechnik
  • Heizung
  • Stromgewinnung
  • Klimageräte
  • Beleuchtung

Den Einsatzmöglichkeiten sind nahezu keine Grenzen gesetzt. Das bedeutet, alle oben aufgeführten Produkte sind bereits als Produkte zugelassen.

2. Der Produktionsprozess
In der Testanlage wird ein Probeprodukt manuell hergestellt und geprüft. Danach wird die Produktionsanlage eingerichtet und bestückt. In einer Art Druckverfahren wird eine spezielle Druckerpaste auf einem Trägermaterial aufgebracht.

4 Anlagenmodule ergeben die Produktionsanlage.
Jedes Modul ist mit einem Kranroboter und einer separaten Trockenkammer ausgerüstet. Im 15- Sekundenrhythmus verlassen dann die Endprodukte die Anlage, d.h.: 240 Stück je Stunde oder über 5.000 Stück in einer Tagesproduktion.
Alle notwendigen Anschlüsse werden beim Auftragungsverfahren auf die Körper mit „aufgedruckt“.

3. Vorteile der Beschichtungstechnologie
(1) Hohe Produktionsausbeute, vielfältige Einsatzmöglichkeiten
Vollautomatischer Prozess, die Beschichtung nahezu auf allen ebenen Flächen möglich.
(2) CO2- neutrale Produktion
Der CO2-Ausstoß ist klimaneutral, keine Umweltbelastung!

Hohe Verfügbarkeit
Die innovative Anlagentechnik wird vollautomatisch gesteuert und bedient
Sie ist selbstreinigend
(4) Dauerbetrieb
Die Anlagen laufen nachweisbar 24/7
(5) Sicherheit
Komplette Überwachung aller technischen Prozesse
(6) Planungssicherheit
Unproblematische Umstellung der Anlage auf andere Produktionsgüter, z.B. – Stromspeichertechnik
Stromgewinnung

  • Klimageräte
  • Beleuchtung
  • Heizung

(7) Übersichtlicher Produktionsprozess
Einfache bauliche Voraussetzungen, leichte Bedienung der Anlage.
Vollautomatischer Produktionsprozess, lediglich das Bestücken und Einrichten der Anlage und die Verpackung der produzierten Güter erfolgt manuell.
(8) Erweiterung neuer Technologien und Produkte
Jedes Unternehmen, welches wir als Kooperationspartner betreuen, wird durch die Weiterentwicklung neuer Produkte profitieren.
(9) Platzsparender Produktionsstandort
Die benötigte Produktionshalle benötigt lediglich eine Fläche von 20m x 10m, zuzüglich Büro, Lager- und Sanitärräume

Das Neuartige bei diesem Coating ist zum einen der komplette Produktionsprozess, zum anderen die Ausnutzung von diffusem Dämmerlicht sowie die statischen Vorteile, da es sich hierbei z.B. um leichte Folie statt schwerer Metallrahmen und Glas handelt. Durch den neuartigen Herstellungsprozess sind die Herstellungskosten absolut minimiert. Die Beschichtungen werden mit hoch automatisierten Spezialmaschinen aufgetragen. So können Beschichtungen extrem effizient in großen Mengen hergestellt werden.
Nach dem Beschichtungsprozess werden die einzelnen Schichten mit einer Spezialheizung getrocknet. Insgesamt werden so verschiedene Halbleiter-Schichten bis hin zur kompletten Verschaltung alle Komponenten aufgetragen.
Der Temperaturbereich ist von minus 50 Grad bis 150 Grad erfolgreich getestet worden. Ein weiterer wichtiger Vorteil besteht darin, dass die Folien komplett ohne das teure Silizium auskommen.
Neuartig ist auch, dass die Beschichtungen sogar aus diffusem Licht Strom erzeugen können. Somit kann auch in Ländern, wo normalerweise der Einsatz von Solarzellen absurd wäre, durch diese Beschichtungen Strom generiert werden.
Die Stromjahresproduktion der Beschichtungen ist bereits jetzt schon höher als bei herkömmlichen Solarmodulen.

Grundsätzlich kann mit der entwickelten Speicherbeschichtung jegliches Material bedruckt werden, welches eine glatte Oberfläche aufweist (z.B. Glas, Papier, Kunststoff, Metall etc.). Daraus ergeben sich hervorragende Einsatzmöglichkeiten in den verschiedensten technischen Bereichen. Durch den in Bezug auf Akkus im neuen Herstellungsprozess sind die Herstellungskosten absolut minimiert.
Die Beschichtungen werden mit hoch automatisierten Spezialmaschinen aufgetragen. Der entstehende Speicher ist ein Trockenspeicher, der gefahrlos und ohne hohen technischen Aufwand eingebaut werden kann.
Pro Stunde können so 400 Quadratmeter Beschichtungen extrem effizient hergestellt werden.

Der Temperaturbereich ist von minus 40 Grad bis plus 120 Grad erfolgreich getestet worden.
Ein weiterer wichtiger Vorteil besteht darin, dass die Folien komplett ohne teures Lithium auskommen und somit auch keine Toxizität aufweisen.
Ziel ist es, den produzieren Strom einer Wohnung oder eines sonstigen Gebäudes für den Eigenbedarf z.B. in den Wänden komplett zu speichern.

Diese hell leuchtende Beschichtung wird mit geringen Kosten produziert. Grundsätzlich kann mit der entwickelten Leuchtfarbe jegliches Material bedruckt werden, welches eine glatte Oberfläche aufweist (z.B. Glas, Papier, Kunststoff, Metall etc.). Daraus ergeben sich hervorragende Verkaufsmöglichkeiten in den verschiedensten Bereichen.
Bringt man die Leuchtpaste auf Folien auf, ist der Vorteil, dass die daraus resultierende Leuchtfolie absolut biegsam ist und eine Dicke von unter 1 mm erlaubt.
Die Größe der Leuchtfläche ist nur durch das Druckformat begrenzt.
Es könnten ganze Büros, Fabriken, Flughäfen oder Häuser bzw. Groß- Plakatflächen zum Leuchten gebracht werden. Erwähnenswert ist, dass das Licht sehr gleichmäßig blend- und flimmerfrei bei sehr geringem Stromverbrauch leuchtet.
Die Effizienz liegt weit über 90 Prozent. Es sind Leuchtstärken von über 1.000 CD/m2 (Candela) denkbar.
Weiterhin ist die entwickelte Leuchtbeschichtung für Indoor- und Outdoor geeignet. Es verträgt Nässe und Feuchtigkeit. Auch Unterwasser kann die Leuchtfolie eingesetzt werden.
Der Temperaturbereich kann zwischen minus 45 Grad und plus 95 Grad Celsius liegen. Die Betriebsdauer ist extrem lange und liegt derzeit bei rund 50.000 Stunden je nach Anwendung.

Supermärkte und Elektronikmärkte weltweit setzen zunehmend auf elektronische Preisschilder an den Regalen. Dadurch lassen sich Preise per Knopfdruck aus der Zentrale verändern. Derzeit müssten die Mitarbeiter noch Woche für Woche Hunderte Preisetiketten
an den Regalen von Hand austauschen. Dies sei nicht nur zeitaufwendig, sondern führt auch immer wieder zu falschen Preisauszeichnungen und Kundenreklamationen.
Auch bei leicht verderblicher Ware wie Obst und Gemüse würden die Geschäfte situationsbedingt die Möglichkeit nutzen, Preise im Bedarfsfall so weit wie notwendig zu reduzieren, damit alles abverkauft werden kann. Dabei könnten die elektronischen Preisschilder in Zukunft sogar noch den Weg für viel revolutionärere Verkaufsstrategien bereiten.

Technologie als elektrisch schaltbare elektro-chrome Beschichtung

Als intelligente Beschichtungen werden schaltbare Beschichtungen bezeichnet, deren Lichtdurchlässigkeit durch das Anlegen einer elektrischen Spannung verändert werden kann.
Unter dem Oberbegriff intelligentes Glas werden verschiedene Techniken und Anwendungsfelder zusammengefasst. Je nach Ausführung könnten diese Gläser beispielsweise als Sonnenschutz dienen (Glas bleibt transparent) oder die Funktion eines Sichtschutzes (Glas wird opak) übernehmen.
Ihr Vorteil besteht darin, dass sich Fenster vor Büroräumen durch das Anlegen einer elektrischen Spannung verfärben und dadurch temporär die Eigenschaften eines Sonnenschutzglases annehmen könnten.
Da der Gesamtenergiedurchlassgrad des elektro-chromen Glases zwischen ca. 38 und 11% liegt, kann sich das Gebäude im Sommer nicht mehr so stark überhitzen. Die abschirmende Wirkung eines außen liegenden Sonnenschutzsystems erreicht es zwar nicht, aber selbst an besonders heißen Tagen wurde an der Innenseite der abgedunkelten Scheibe lediglich eine Oberflächentemperatur von etwa 25 – 30 Grad Celsius gemessen.
Es kann mittlerweile auch per Knopfdruck bedient werden. Die Einfärbung lässt sich so leicht durch ein Steuergerät in verschiedenen Stufen regeln. Durch diese einfache Bedienbarkeit ohne eine notwendige Gebäudeautomation ist das System nun auch für Wohngebäude interessant.
Der Vorgang dauert wenige Sekunden. Wird die anliegende Spannung alterniert, wird das Glas wieder durchsichtig.

Die neuartige Heizpaste arbeitet nach dem Prinzip der Direktwandlung von Elektro- in Strahlungsenergie mittels einer energieumwandelnden Schicht. Die ausgesandte Flächen Strahlung ist in ihrer Intensität, Wellenlänge und Frequenz auf die emittierte Wärmestrahlung der im Raum befindlichen Lebewesen und der Materie abstimmbar.

Durch die Dynamik und dem hohen Wirkungsgrad dieses Systems ist ein effizienter und flexibler Einsatz dieser Heizbeschichtung gewährleistet.
Vom TÜV Rheinland wurden Messungen nicht nur über die EMV (Elektromagnetische Verträglichkeit) und EMV U (Elektrosensibilität) durchgeführt, sondern auch über die Störfestigkeit gegen äußere Störfelder und von der Heizschicht ausgehende Funkstörungen.

Die Messungen ergaben: Dieses Heizsystem ist als völlig unbedenklich einzustufen.
Temperaturen sind je nach Mixtur bis zu ca. 500 Grad Celsius möglich und das bei einer Schichtdicke unter 15-tausendstel Millimeter!
Da diese Heizschicht keinen Verschleiß bei Benutzung aufweist, können je nach Aufbau des eigentlichen Produktes enorm lange Lebenszeiten von beispielsweise 30 Jahren erreicht werden.

Durch die Dynamik und dem hohen Wirkungsgrad dieses Systems ist eine Energieeinsparung im Vergleich zu anderen Heizsystemen gegeben. Dank der superflachen Ausführung und des individuellen Farbdesigns fügen sich die Heizmodule perfekt in die Gestaltung der Innenräume ein. Kreativen Gestaltungswünschen sind keine Grenzen gesetzt!
Durch die geringe Trägheit dieses Systems kann auf ein langzeitiges Vorwärmen der Räume verzichtet werden. Der Wirkungsgrad der hier vorliegenden elektrischen Heizung liegt nach den genannten wissenschaftlichen Erkenntnissen bei testierten 100% Effizienz. Die Heizung gibt es als verschiedene Modelle mit Leistungen zwischen 300 und 600 Watt.

Niedrigere Montagekosten als bei herkömmlichen Heizungssystemen

Die Heizflächen werden einfach an der Wand mit 4 Schrauben montiert. Die Strahlungsflächen werden – je nach Wunsch – per Kabel oder Funk mit dem Steuergerät (Thermostat) verbunden werden.

  • keine Verlegung von Rohrleitungen und kein Schornstein notwendig
  • kein Heizungsraum notwendig, Brennstofftank entfällt, – keine Verlegung von Gasanschlussleitungen!

Lebensdauer

Die Beschichtung selbst unterliegt keinem Verschleiß. Auch hier liegen Zertifikate von namhaften Prüfinstitutionen bzgl. der langen Lebensdauer vor.

Das neuartige System, wie die einer Flächenstrahlungsheizung, mit modifizierter neuartiger Beschichtung verkörpert eine Wohnraum- Klimaanlage mit höchstem Komfort. Sie arbeitet nach dem Prinzip der Direktwandlung von Elektro- in Strahlungsenergie mittels einer energieumwandelnden Schicht.

Das Verfahren für die Herstellung von Kälte wurde bereits positiv getestet. Derzeit werden Versuche in der Kombination einer kompletten Klimaanlage durchgeführt.Dabei sind u.a. Problemlösungen im Bereich der Ableitung des entstehenden Kondenswassers gefragt. Auch der Einsatz in der Autoindustrie, dem Flugverkehr etc. sind als Erprobungsziele vorgesehen.

Keine technischen Risiken bei den Druckpasten, da die Pasten mit Labor-Maschinen hergestellt werden, wo namhafte Hersteller dieser Maschine die Upscalebarkeit garantieren (hergestellte Paste auf Labormaschine kann auf großer Maschine ebenso hergestellt werden, nur in Masse)

  • Entsprechende Prototypen der verschiedenartigen Beschichtungen liegen vor, – TÜV-Abnahmen für bereits mit den Pasten entwickelte Produkte liegen vor.
    a) Die Produktion wird komplett ISO-9001 zertifiziert, d.h. alle Produktionsschritte werden nach internationaler Norm dokumentiert und sind für jeden normalen „Techniker“ nachvollziehbar.
    b) Das entsprechende Produktionsrezept für die Pasten ist aus Sicherheitsgründen bei 3 verschiedenen Notaren hinterlegt.
    c) Da die Pasten komplett ohne seltene Erden auskommen, ist eine Verknappung der Rohstoffe nicht als realistisch anzusehen. Grundsätzlich kann man davon ausgehen, dass die Pasten mit der Zeit eher preiswerter werden, da der Preis stark von der Herstellmenge abhängt.
    d) Die Leistungsparameter der Produkte können ohne großen Aufwand auf den Kunden und dessen Wünsche angepasst werden.

Durch die Beschichtungsstärke und die Konsistenz der Paste kann die Leistung um ein Vielfaches heraufgesetzt werden.